Über das Festival Literarisches Franzensbad

Sehr geehrte Freunde des Festivals Literární Františkovy Lázně (Literarisches Franzensbad)!

 

Herzlich willkommen zum 21. Jahrgang unseres Festivals, das in der deutsch-tschechischen Version erst zum dritten Mal stattfindet.

Dieses Jahr haben wir für Sie ein buntes Programm vorbereitet, in dem für jeden etwas dabei ist, und das nicht nur aus dem Grund, dass das diesjährige Motto

 

„RETTUNGSWESTE DES HUMORS“ lautet.

 

Ziehen Sie sie immer an, wenn Sie das Gefühl bekommen, dass Sie ertrinken oder Ihren Kopf verlieren und glauben, dass Sie es nicht mehr aushalten können. Humor hebt die Stimmung, stärkt, manchmal kann er den Menschen sogar retten.

Unser Festival im Zeichen des Humors wird dieses Jahr von Frau

HANA MACIUCHOVÁ eröffnet, die Ihnen unter anderem am nächsten Abend drei bedeutende deutsch schreibende Autoren im humorvollen Sinn im Rahmen des separaten Programms „Ich erkenne an, dass ich schwärme“ vorstellen wird.

Auf dem Literarischen Symposium im Geiste unseres Festival-Mottos „Rettungsweste des Humors“, treten bedeutende tschechische und ausländische Gäste, z. B. Roswitha Schieb, Jiří Slíva, Jaroslav Rudiš, Martin Reiner, Věra Koubová, Patrik Linhart, Rolf Stemmle, Dora Kaprálová u. a. mit ihren Beiträgen auf.

Mit Filip Koryta probieren Sie auch etwas von Slam poetry und erleben mehrere Taufen neuer deutsch-tschechischer Publikationen.

Mit Vergnügen können Sie die Ausstellung „KOČKY“ (KATZEN) (Bilder von Katzen mit Gedichten)  der Brünner Malerin  ROMANA ŠTRYNCLOVÁ im Informationszentrum Cheb erleben.  Sie können sich auch auf die Versteigerung eines der Bilder mit Gedicht von A. V. – „PEPINKA“ – zu Gunsten des Tierheims für Katzen in Kraslice „Konec toulání“ (Schluss mit dem Herumstreunen) freuen.

In der Fabrik Abydos, im Rahmen des Projekts „INDUSTRY MEETS ART“, können Sie dem außerordentlichen Werk des bildenden Künstlers und Literaten IVAN BABORÁK aus Přestavlky in der Region Chrudim begegnen, der sich mit seiner Bilderausstellung „ŠKRÁBNUTO DO SNU“ vorstellt.

Die deutsch-tschechischen Autorenvorlesungen erleben Sie nicht nur an vielen Standorten in Franzensbad, sondern auch in Cheb, Hof und sogar im Happening-Zug auf der Strecke von Cheb nach Hof und zurück.

Bevor Sie anfangen das Programm zu lesen , bedanke ich mich im Namen der Veranstalter, die uns auf verschiedene Arten unterstützten. Ich bedanke mich bei den Gastgebern, Übersetzern, ein großer Dank gilt auch unserer nationalen Bahngesellschaft ČD, a. s. und dem deutschen Transportunternehmen Oberpfalzbahn, den Musikern, Journalisten und weiteren Medien. Ein großer Dank gilt dieses Jahr auch der Euregio Egrensis.

 

Der größte Dank gilt aber den aufgeklärten Stadtverwaltungen von Franzensbad und Hof, die bei der Wiederbelebung des Literarischen Festivals in dieser deutsch-tschechischen Form mitgeholfen haben.

Was soll ich dieses Jahr zum Schluss sagen?

„Völker, die ihre Schriftsteller nicht hoch schätzen, sind tot“,

sagte ein berühmter Mensch, und ich ergänze, dass wir hier auf beiden Seiten unserer Grenze noch fröhlich leben, und das auch dank Dir, Liebhaber der tschechischen und deutschen Literatur und liebevoller Leser!

 

 

Alena Vávrová,

Dichterin, Schriftstellerin